Cleo

cleo1

Cleo hat in Spanien neun Jahre ein schönes und behütetes Leben geführt und ein liebes Frauchen gehabt. Dann starb die alte Dame und die Verwandten brachten die Hündin in die dortige Tötungsstation. Für uns ist eine solche Entscheidung nicht zu verstehen und verachtend gegenüber den hilflosen Geschöpfen.

Für Cleo brach eine Welt zusammen. Sie litt unsagbar und wollte nicht mehr leben. Gertrud, eine engagierte Tierschützerin, holte die Hündin nach Deutschland. Auf dem Pflegeplatz erholte sich Cleo erstaunlich schnell unter der liebevollen Pflege und der Geborgenheit bei Susanne und Gert.

Ihr Fell glänzte wieder, die Augen strahlten , die Lebensfreude war zurück gekehrt und die Cockerhündin war bereit, vermittelt zu werden. Doch es kam leider anders. Plötzlich und völlig unerwartet bekam sie einen Herzinfarkt. Cleo wurde sofort in die Praxis unserer Tierärztin gebracht. Hier begann der Kampf um ihr Leben mit allen verfügbaren Mitteln. Sie blieb eine Nacht bei unserer Tierärztin. Doch der Kampf war vergebens, wir haben ihn verloren. Cleo ging über die Regenbogenbrücke.

Zurück bleibt eine ohnmächtige Wut auf die Menschen, die dem Tier so viel Leid zugefügt haben und eine tiefe Dankbarkeit gegenüber den Menschen, die alles taten, um Cleo vom Elend ins Glück zu bringen. Kleine Cleo, wir hätten Dir so sehr noch viele schöne Jahre bei lieben Menschen gegönnt. Doch die Kaltherzigkeit und Gleichgültigkeit haben.Dein Herz zerbrochen, als man Dich in die Tötungsstation gab. Wir haben Deine kleine, geschundene Seele auf Deinem unbekannten Flug begleitet. Deine Heimat ist nun auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke, dort liebt man und wird geliebt.

 

cleokerze2k

Dein Leid ist für alle Zeiten vorbei.

Besucher Statistik: Heute 45 , Gestern 167 , Woche 45 , Monat 1214 , Insgesamt 193110

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online